Dienstag, 26. Februar 2013

Wie der Franzose zum beschwipsten Engländer wird

Das wir keine Familie von Süß-Mittag-Essern sind, wurde hier ja schon etliche Male erwähnt...
Auch dass meine Kuchen & Backwerke in der Regel außerhalb der Familie mehr Zuspruch finden.
Aber ich lasse mich nicht unterkriegen und serviere ab und an etwas Heißes & Süßes als Nachtisch..vor allem, wenn Reste weg müssen, die sonst im Müll landen würden
 ( das ist nämlich etwas, was mich komplett wahnsinnig macht...Essen wegwerfen, während woanders...na Ihr wisst schon).
Bei meinem Lieblingsbäcker gibt es zum Wochenende hin immer unglaublich leckeres Brioche...das lacht mich dann dermaßen verlockend an, dass ich es einfach mitnehmen muss.
Tja, und dann esse ich 2 Scheiben und bin satt, der Rest will eh nicht, weil die knuspriges Toastbrot ( bäääh) bevorzugen und der wunderschöne buttrige Franzose liegt einsam und verlassen rum, um nach 5 Tagen weggeschmissen zu werden.
Nö, diesmal nicht !!!
Diesmal habe ich ihn in Stücke geschnitten ( ok, auch nicht viel angenehmer als der Müll, denkt sich manch einer, aber wartet mal ab)
in Milch gebadet ( naaa, ich hab doch gesagt, es wird besser),
mit erlesener Zartbitterschoki in einer Auflaufform gebettet (da freute sich der Franzose über die Süße)
mit Bio-Eiern ( echt, es waren welche, ich habe sie gefragt ) und Sahne übergossen und dann
diese ganze verbotene Kombination mit irischen Whiskey beträufeln ( spätestens jetzt wollte der Franzose gaaaar nicht mehr woanders sein)

Das Ganze gab es als Nachtisch nach einem salatlastigem Mittagessen
( ...und bevor mir jetzt einer das Jugendamt auf den Hals hetzt...keine Sorge, Teo hat das nicht gegessen und das wusste ich bereits bei der Zubereitung, sonst hätte ich den Whiskey ersetzt...durch Eierlikör..:-)))))))














Englischer Brotpudding

450 g Brioche/ Brötchen
400ml Milch
2 Eier
70g Puderzucker
1 Vanilleschote
125ml Sahne
Zartbitterschokolade ca. 1/2 Tafel
3 El Whiskey

Das Brioche in ca. 4cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit der Milch übergießen. Ca. 15min quellen lassen.
In der Zwischenzeit die Schokolade klein hacken.
Eier mit dem Puderzucker und dem Vanillemark sehr schaumig aufschlagen, die Sahne und optional den Whiskey hinzugeben.
Eine Auflaufform buttern und die Briochewürfel abwechselnd mit der Schokolade schichten, die Eier-Sahne-Mischung drübergießen.
Bei  180 Grad ca 30-45 Minuten backen...schaut einfach zwischendurch, mein Ofen ist ziemlich gut und braucht nur eine halbe Stunde.

Bon appetit

Bei uns gab es dazu noch flüssige Sahne und Himbeer-Grütze.

Tja, und siehe da, der Mann, der eigentlich nuuuuur probieren wollte, hat es dann schließlich direkt aus der Form gegessen, weil es sooo lecker war.
Ich sags Euch, 
die Franzosen kriegen halt jeden rum ;-)


Herzensgrüße
Olga



Kommentare:

Kreativmomente hat gesagt…

Guten Morgen Olga,

bei uns ist es ähnlich wie bei Euch.... wenn es denn mal Süßes zum Mittagessen gibt mosern und meckern alle.... und wollen was herzhaftes.... aber dein Brotpudding.... also der könnte mich glatt verführen!

Sehr schöne Fotos hast Du davon gemacht!!!

Liebe Grüße
Christine

Sabine Seyffert hat gesagt…

Liebe Olga,

das sieht ja super lecker aus. Leider bleibt bei uns vom Brioche nie etwas übrig. Vielleicht sollte ich für genau dieses Rezept mal einen Brioche extra kaufen ;-)

Einen schönen Mittwoch,
Sabine

Westlins hat gesagt…

Liebe Olga,
jetzt muß ich einfach ein super großes ganz ernstgemeintes liebevolles Lob aussprechen. Ich habe noch nie, wirklich noch nie einen so toll fotografierten Milchfleck gesehen. Deine Bilder sind eine Wucht, so wunderschön dass ich noch nicht mal den Text gelesen habe sondern dass erstmal loswerden mußte. Wirklich toll fotografiert, wirklich ... toll - bin ganz begeistert.
LG
Britta

LandHausLeben hat gesagt…

:-)) einmal ganz was anderes! das muss ich auch mal probieren! Liebe Grüße, Carmen

Blickwinkel hat gesagt…

Na wenn das nicht mal eine Vereinigung der Kulturen ist!
Der Länder und Esskulturen! :-)
Eine klasse Idee ... und die süße wird doch durch den Whisky auch wieder ganz gut gelockert! Da kann ich mir gut vorstellen, dass das auch ´´nicht so süßen`` schmeckt!
Ganz liebe Grüße
Esther

Zoe hat gesagt…

Liebe Olga,
wie schön, dass ich deinen Blog gefunden habe! Ab sofort bin ich regelmäßig bei dir und kuck mir deine tollen Fotos an :)
xo Zoe

Anonym hat gesagt…

Das hier ist mein Haus- und Hofrezept geworden, wo ich hin komme heißt es immer "Bringst Du die leckere Pampe mit".
Ich mache keine Grütze dazu, sondern schütte eine Packung gefrorene Himbeeren unten in die Auflaufform, dann das Brotgemisch drüber und alles zusammen backen. Super einfach, super lecker, danke für die Inspiration!
Sonja