Mittwoch, 21. Dezember 2011

Weihnachtspost und andere Katastrophen..

Wenn ich nicht durch und durch ein so positiver Mensch wäre, würde ich jetzt wahrscheinlich denken, dieses Jahr sollte Weihnachten ausfallen.
Ladies, ich sag Euch, hier ist mächtig was los :-)
Am Sonntag stellte der Mann fest, dass die Temperatur IM Kühlschrank ganz deutlich um 13 Grad höher war, als vor der Haustür.
Alles klar...erstmal alles raus in die kühle Dunkelheit und leben wie 1812, bis dann gestern endlich das Ersatzteil kam und der Mann es einbauen konnte.
Mensch, Männer können aber auch alles, oder ?? ;-)
Am Montag Abend während der Mann den Riesenkühlschrank einer ziemlich gründlichen General-Reinigung unterzog ( Ihr wisst schon, dieses Geputze, was Männer nur einmal im Jahr machen, dafür aber umso lauter dabei verkünden, SOOOO müsste ein sauberer Kühlschrank aussehen)...also, während der Mann schrubbt und ich ihm dabei zusehe, riecht es seltsam in der Küche und unsere Spülmaschine knallt, zischt und macht nix mehr.
Tja, und dabei hatte ich noch eine Stunde vorher gedacht, dass ich im Grunde locker eine Woche ohne Kühlschrank auskomme, aber keinen Tag ohne Spülmaschine.
Ha, Gottes linker Haken kann ziemlich schnell sein.
Mensch, ich habe wirklich sooo lachen müssen in dem Moment und mir dann noch mit dem Mann ausgemalt, was denn als nächstes kaputt gehen sollte, damit wir richtig schöne "traditionelle" Weihnachten feiern.
Strom und Heizung standen gaaanz oben auf unserer Liste.
Nun denn, der Kühlschrank geht wieder, das Spülen erledigen immer noch die Hände ( würg, würg), meine kurze Grippe klingt langsam wieder ab, dafür hat Teo jetzt Magen - Darm.
HO HO HO
Aber wisst Ihr was ??
Alles wurscht.
Krankheiten bleiben in unserem Haus nie lange, und ich kann Euch garantieren am 24. sind wir alle topfit.
Die Elektrogeräte können machen,was sie wollen, denn wir sind ja über Weihnachten gar nicht da.
Wir kommen in einem frisch geputzten Fachwerkhaus an und können dort ein wunderschönes Fest feiern.
Also, alles genauso wie es sein soll.
Puh, lang heute, oder ???
Ich wollte eigentlich nur unsere diesjährige Weihnachtspost zeigen.
Es gab drei Varianten.
Nr. 1 entstammen meiner Nähmaschine und ein paar Stempeln.
Nr. 2 habe ich letztens HIER gesehen und wusste direkt, dass ich ein paar dieses Jahr verschicken möchte
tja, und
Nr. 3 sind beim Weihnachtsbasteln in der Schule entstanden, wobei sich mein Sohn lediglich mit einer Karte begnügt hat.
Die ist zwar nur bedingt weihnachtlich, aber dafür umso persönlicher...und weil das Beste ja bekanntlich zum Schluss kommt, ist dies auch mein Schlusslicht 
:-)










Teos Weihnachts - Jedi - Ritter...diese Karte verschicke ich an mich.

Der wunderbare Stern aus Ästen ist übrigens auch ein Grund, warum mir solche Kleinigkeiten wie der Kühlschrank und die Spülmaschine total egal sind.
Da kommt man nämlich nichtsahnend von der Arbeit nach Hause, und vor der Tür steht ein RIIEEEESEN Paket und der Inhalt sind drei dieser unglaublich wunderwunderschönen Stücke, die jemand ganz alleine gebastelt und mir dann geschickt hat.
HALLO, wer braucht denn da noch Kühlschränke ???
Ute, Du bist wirklich der absolute Hammer, dankedankedanke!

Kommentare:

dunja hat gesagt…

liebe olga, deine weihnachtspost ist so schön! am tollsten finde ich die karten mit den tannenbäumen, einfach klasse! ich wünsche dir ab jetzt keinerlie katastrophen mehr und dann ein wunderschönes weihnachten! herzliche waldgrüße, dunja

mamaundmotte hat gesagt…

hase.
wo fang ich an???
cih koche grad mal wieder... ;)

die karten sind wundervoll. alle. 2 ideen sind gemopst und werden nä jahr von mir gemacht.
teo! reiß dich zusammen! lass ALLES schnell raus und gut... (könntest du das pepe auch nochmal sagen?!?)

geräte.
ich sah SO abend eine reportage. winterzeit 1946. grausam. glaube mir. danach sagte ich mir.
scheiß egal, ob das essen perfekt wird, die geschenke "passend" oder nicht. ich danke, dass ich im jetzt lebe. ich weiß es zu schätzen. kein besenstiel mit löchern, in den äste reingesteckt wurden. keine bestechung mit opas goldener uhr, nur damit fleisch auf dem teller liegt.
ich weiß, das ist jetzt fies aber manchmal ganz hilfreich. denn glücklich waren sie damals an heilig abend umso mehr.

dirki legt auch regelmäßig los und putzt hinter und unterm kühlschrank. "wiiiiie siehts denn hiiiiier aus?" *auegnroll* ich denke, die männer könnten das mal gemeinsam machen und das aber REGELMÄßIG! ;))))

ich drücke dich und bin mir sicher ihr werdet es wundervoll in euer weihnachts-city haben! ;)

ich mail dir noch... muss vorher deinen link "betrachten" ;)
dein nordisches babe

mamaundmotte hat gesagt…

...ach.
der stern.
die "idee" gab ich in die schule f.d. weihnachtsprojekt mit. alle sind begeistert, es hängen dutzende sterne rum...
wundervoll.
nur ich.
ich schaffte bis jetzt einen einzigen lächerlichen ;)
nur keine eile. das will ja niemand..

Kreatives Chaos made by Andrea hat gesagt…

Durch Zufall komme ich hier auf den Blog...

was für ein wunderschöner Fleck Blog-Welt...

und ich kann Dir mit Deinen Katastrophen so gut nachfühlen... aber es entschleunigt auch wunderbar... ;-)))

Dir und Deiner Familie dennoch eine schöne Weihnachtszeit...

LG

Andrea

Saskia rund um die Uhr hat gesagt…

Toller Post Olga :))
Wie du alles so positiv siehst...ich würde genauso denken wie du. Gibt schließlich viel schimmere Dinge!
Und Eure Postkarten sind alle wunder wunderschööönnn!!

Ganz liebe Grüße Saskia <3